Andreas Klakow

Dr. med.

Es ist Zeit umzudenken

031 352 11 04

andreas.klakow@hotmail.com

Als Arzt ist mir die Erhaltung der Gesundheit sehr wichtig. Ich setze mich für eine gesunde Ernährung ein, damit die Kosten für ernährungsbedingte Krankheiten reduziert werden und die Krankenkassenprämien stabil bleiben, wobei hier die Eigenverantwortung gefördert und durch Gesundheitsprogramme unterstützt werden soll.

Ein weiteres Hauptanliegen ist der Umweltschutz, was sowohl die Littering- und Mikroplastikproblematik in der Schweiz sowie auch das globale Vermüllungsproblem vor allem der Meere angeht. Hier sind neue Wege in der Vermeidung von Verpackungen, neue Materialien (biologisch abaubar) und höhere Recyclingquoten angebracht, ohne dass der Plastikmüll einfach in die Dritte Welt exportiert wird.

Ferner setze ich mich für einen Ausbau der regenerativen Energien ein, dies am Anfang auch bewusst mit staatlicher Hilfe, damit die Treibhausgasemissionen reduziert und die Klimaziele erreicht werden können. Gleiches gilt auch für den Umstieg auf alternative Antriebsformen, wobei mein Favorit die Brennstoffzelle ist, um die „Angst“ vor der reduzierten Reichweite der Elektroantriebe zu umgehen.

Trotzdem soll auch die e-Mobilität insbesondere im kurzstreckigen Alltag, gefördert werden Hier setze ich mich für einen Ausbau der Infrastruktur ein, die noch sehr in den Kinderschuhen steckt. Die neuen Technologien sehe ich eindeutig als Chance und nicht als Gefahr für mittelständische Betriebe in der Schweiz. Als zukunftsorientiertes Land haben wir die Möglichkeit, uns durch innovative und konkurrenzfähige Produkte hervorzuheben und Vorreiter im Umweltschutz zu werden – dies auch in einem zunehmend schwierigerem wirtschaftlichen Umfeld.

Auch wenn wir aufgrund massiven globalen Probleme (Brandrodung der Regenwälder, Klimawandel, Massentierhaltung, Tierquälerei) manchmal ohnmächtig vor diesem Berg der to-do-Liste stehen, müssen wir jetzt handeln im Sinne unserer Kinder- sie werden uns das ansonsten nicht verzeihen!

„We are the first generation to feel the impact of climate change and the last generation that can do something about it.“ (Barack Obama)